Robert Hettich

2014/04/Robert-Hettich-bio-770x305.jpg

Robert Hettich – Neoimpressionist und Maler der Gefühle und Emotionen

Mit seiner Kunst knüpft der in Taboschar im heutigen Tadschikistan geborene Robert Hettich an den Grundgedanken des europäischen Impressionismus an. Auch er fängt Licht im Bild ein und hält Impressionen fest – aber keine reine Impressionen rein optischer Wahrnehmung, sondern um Gefühle und sensitive Eindrücke des Augenblicks. Hinter jedem Bild stecke immer ein Gedanke, den sich der Betrachter selbst erschließen soll: „Ein Bild ist ein Abbild der Seele, ein Versuch aus der unendlichen Menge von Gedanken einen bestimmten hervorzuheben und weitergeben zu wollen. Die Stimmung, die daraus entsteht, macht dann das Wesentliche an einem Bild aus“, erklärt Robert Hettich.

Einladungen zur Begegnung – mit der Umwelt und sich selbst

Robert Hettich liefert mit seinen Bildlandschaften keine fertigen, greifbaren Gedanken oder Vorstellungen, man muss sich diese holen, sich hineindenken, hineinfühlen und nach dem Sinn suchen. Wie im realen Leben auch, wenn man es richtig auskosten will. In seinen Bildmotiven, wo Raum, Zeit und Form zu einer Einheit zusammenfließen, wird nichts Begrenztes oder Endgültiges signalisiert. Man bekommt Impulse, die zu Begegnungen einladen – Begegnungen mit Erinnerungen, Träumen, und letztlich mit sich selbst.

Robert Hettich beherrscht eine Vielzahl von Techniken. Seine stimmungsvolle und prismatisch in Farbflächen aufgerbrochenen Malerei, von Licht durchströmt, strahlt eine klassische Eleganz aus und lädt zu Ruhe und Kontemplation ein. Seine Motive sind stets konkret genug, um die dargestellten Motive erkennen zu lassen, abstrakt genug, damit dem Betrachter die Möglichkeiten zu eröffnen, sich das Bild aus dem eigenem romantischen Blickwinkel zu erschließen.

Weltweit ausgestellt und gesammelt

Die Liste von Robert Hettichs Einzel- und Gruppenausstellungen beeindruckt: Bemerkenswert waren in den letzten Jahren eine Gemeinschaftsausstellung mit Künstlern aus St.Petersburg zum 300. Jubiläum der Stadtgründung und in Frankreich mit Künstlern aus den USA, Deutschland und Polen. Ausstellungen in der Botschaft der Republik Kasachstan, im Haus der Wissenschaft und Kultur Berlin, im Konzerthaus am Gendarmenmarkt folgten. Seine Vernissagen wurden im Rahmen des IX und X Sommer-Festivals auf dem Rittergut Baron von Bennigsen mit den Londoner und Petersburger Symphonikern eröffnet. Ob in Sankt Petersburg oder in Niedersachsen – Robert Hettich gehört zu den herausragenden Künstlern seines Landes, ein Grenzgänger im besten Sinne des Wortes. Wiederholt wurde er auch zur Biennale nach Peking eingeladen.

Hettichs Bilder schmücken renommierte Banken und Hotels, befinden sich im öffentlichen oder Privatbesitz deutscher und internationaler Kunstsammler. Allein 17 Gemälde sind in der permaneten Ausstellung im Rathaus von Hannover zu sehen, prominente Sammler sind u.a. der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff.

Vita

1964 geboren in Taboschar (ehemalige Sowjetunion, heute Tatschikistan)
1984 – 1988 Studium an der Fachhochschule Leninabad
1988 – 1992 professioneller Grafiker
1992 – 1997 Studium an der Fachhochschule Hannover
seit 09 / 1997 Dipl. Grafik-Designer
seit 2001 freischaffender Künstler
2005 Ehrendoktortitel der Internationale Assoziation “Kunst der Völker der Welt” für den Beitrag zur Kultur und Bildung zwischen Ost und West in Moskau, Russland
2005 Gründung der Internationalen Assoziation “Kunst der Nationen”
2007 Geehrt von der Niedersächsischen Regierung für einen besonderen Beitrag für die Gesellschaft. Hannover
2008 Teilnahme bei dem Internationalen Festival der Künste “Master Class” St. Petersburg Russland
2008 Teilnahme bei der Internationalen Art Biennale zu den olympischen Spielen in Peking, China
2010 Gründung des “Kunstverein Worpswede e.V.” www.kunstverein-worpswede.de

Ausstellungen (Auswahl)

2002 Berlin, Friedrichstrasse Haus der Wissenschaft und Kultur
2002 Daimler Chrysler Center Berlin Potsdamer Platz. Gemeinschafts-Ausstellung mit Künstlern aus St.Petersburg zum 300. Jubiläum der Stadtgründung St.Petersburg
2003 Vernissage im Rahmen des IX. Sommer-Festivals Rittergut Bennigsen mit den St.Petersburger Symphonikern
2003 Arabella Sheraton Pelikan Hotel “Begegnungen mit der Tradition”
2004 Berlin, der Künstler Verband Ost-West für zeitgenössische Kunst e.V. Galerie “ART’EL”
2004 Internationaler Polo-Euro Cup in Maspe
2004 Havanna Lounge Hannover, Daueraussteller 2004-2005
2005 Kunst in der Komisse “Begegnungen-Spotkania” Wolfenbüttel
Gemeinschaftsausstellung mit international bekannten Künstlern aus Polen, USA und Deutschland
2005 München, Kreissparkasse München Starnberg
2006 Gemeinschaftsausstellung in der Botschaft der Republik Kasachstan, Berlin
2006 Galleria Gallo Nero Hannover
2006 Teilnahme an dem 2. Internationalen Kunstsymposium in Erwitte-Horn NRW
2006 “Zwischen uns” Galerie ART 21 München
2006 “ARTFORUM” Gemeinschaftsausstellung mit international bekannten Künstlern aus Deutschland, Italien, Portugal, Spanien, Russland, Japan, USA im Museum des I Präsidenten der Stadt Astana, Kasachstan
2006 “Europa- Bavaria” ecos office center München
2006 Konzerthaus Berlin am Gendarmenmarkt “Kasachische Perlen”. Im Rahmen des Staatssymphonieorchester Stadt Astana, Kasachstan
2007 “Zwischen Kulturen” Gemeinschaftsausstellung im Landtag Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
2007 “Zwei Welten” Staatsmuseum N. Ostrowski Moskau, Russland
2007 Teilnahme am Internationalen Kunstsymposium “Neue Stadt” in Astana, Kasachstan
2007 “Am Limit” Ausstellung im Rahmen des Europa Cup Polo in Maspe, Hamburg, Düsseldorf, München
2007 “Kunst verbindet” Congress Center Hannover
2008 “Entwicklung” Staatshalle Osterode
2008 “Augenblick” Galerie „ART re.FLEX“ St.Petersburg, Russland
2008 Teilnahme am Internationalen Kunstsymposium zum 10-Jährigem Jubiläum der Hauptstadt Astana, Kasachstan
2008 “Farben der Olympiade” Gemeinschaftsausstellung im Staatsmuseum von Peking, China.
2008 “Manege” Kunstmesse St. Petersburg, Russland
2009 “Spiegelung” Galerie “ART re.FLEX” Gemeinschaftsausstellung mit St.Petersburger Künstlern St.Petersburg, Russland
2009 “Ausgewählte Momente” Gartensaal, Neues Rathaus, Trammplatz 2, Hannover
2011 “Begegnungen” Arbeiten von Robert Hettich im Newsdesk der Frankfurter Neuen Presse (FNP)
2011 „Begegnung als Inspiration“, Galerie „Das Blaue Haus“ Worpswede
2012 “Interlunium” Der Gartensaal, Neues Rathaus, Trammplatz 2, Hannover
2012 “Stimmungen” Galerie im Kastenmeiers, Kurländer Palais Dresden
2013 “Gesellschaft in Moll” Galleri “Minerva Art & Design” Malmö, Schweden
2013 “Gesellschaft” Robert Hettich – Målningar, Galleri “New Form” in Trelleborg, Schweden
2013 “FLASH” Galerie ART 89, Paris
2014 „Cityscapes and Racing Legends“, Galerie Kellermann, Düsseldorf

Werke auf Anfrage