SZCZESNY – NEUES VOM NEUEN WILDEN: 4.09. BIS 15.10.

Stefan Szczesny sorgte mit der Gründung der „Neuen Wilden“ in den frühen 80iger Jahren zusammen mit Luciano Castelli, A.R. Penck, Elvira Bach, Martin Kippenberger, Markus Oehlen und anderen für einen Neuanfang der figurativen Kunst in Deutschland. Unbekümmert, frei, optimistisch und lebensbejahend, mit schwungvollen teils heftigem Pinselstrich, kräftig in der Farbe und sinnlich gegenständlich. Den Namen erhielten die „Neuen Wilden“ in Anlehnung an die französischen „Fauves“ um Henri Matisse. Und bei keinem anderen Künstler unserer Zeit ist genau dieser kühne zeichnerisch-sinnliche Strich und die reduzierte Leichtigkeit der Fauvisten so zu spüren wie bei Stefan Szczesny.

Heute steht die Kunst von Stefan Szczesny, der vor 17 Jahren nach Saint-Tropez auswanderte, wie selbstverständlich für den mediterranen, südfranzösischen Lebensstil. Seine Bilder finden sich in vielen großen Museen und Sammlungen der Welt, zu seinen vielen Sammlern zählen Schauspieler wie Pierce Brosnan und Mario Adorf. Vor 2 Jahren wurde Szczesny als erster deutscher Künstler mit einer Einzelausstellung im Papstpalast von Avignon geehrt.

Wir laden Sie herzlich ein zu einer Ausstellung voller Lebensfreude.
Der Künstler Stefan Szczesny ist zur Vernissage anwesend.

TERMINE:
Vernissage am Sonntag, 4. September, ab 14:00 Uhr
Ausstellungsende 15. Oktober

>> Stefan Szczesny in der Galerie Kellermann Düsseldorf

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bärbel & Matthias Kellermann

Galerie Kellermann