Michael Kmoth

/2018/09/michael-kmoth-portrait-770x305px.jpg

Michael Kmoth – Papercollagen in der Tradition des ZERO

Der 1945 in Stade geborene Michael Kmoth studierte Kunst und Design an der Fachhochschule Köln. Mit seinen Kunstwerken steht Kmoth ganz in der Tradition der ZERO-Bewegung und der optisch-kinetischen Kunst der 60er Jahre. Sein Medium ist das Papier, das er in raffinierter Reisstechnik zu dreidimensionen kinetischen Kunstobjekten verwandelt. Sorgfältig sucht sich Michael Kmoth die passenden Papiersorten aus, wobei er gerne hochwertige Passepartoutkartons mit farbigem Kern verwendet. Von Hand reisst er einzelne Streifen, die er aufwendig in akribisch vorbereitete Untergrundkartons montiert.

Durch geschickte Positierung strukturiert Micheal Kmoth die Oberflächen und erzielt eine besondere dreidimensionale Wirkung durch das Wechselspiel von Licht und Schatten. Die Position des Betrachters ist ein anderes wesentliches Element – je nach Blickweise von links nach rechts, frontal oder von rechts nach links wechseln die Motive Ihre Anmutung. Indem er die Trägheit des menschlichen Auges intelligent nutzt, hinterfragt Michael Kmoth gewohnte Betrachtungsweisen und überrascht den Betrachter mit gezielten optischen Wendungen. Jedes Werk ist ein vom Künstler persönlich handgefertigtes Unikat.

Die Werke von Michael Kmoth wurden und werden bundesweit in ganz Deutschland und international bis nach Seoul/Südkorea und Istanbul/Türkei ausgestellt.

Werke auf Anfrage

Papiercollagen

_

Moderne Kunst in Dsseldorf

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots. Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen