Luis & Leander Schneider & Gerhaher

Als „Metamorph“ oder„Formwandler“ werden in Mythen und fantastischen Erzählungen Wesen bezeichnet, die ihre eigene äußere Form ändern können. Doch man braucht dabei nicht an den Froschkönig oder Harry Potter zu denken – der Mensch selbst wird durch die Wahl und Gestaltung seiner Kleidung, durch Mode und Geltungsdrang zum Formwandler. Dabei ist es die Haut von Tieren, sind es ihre Federn, deren er sich bedient und damit in die Natur eingreift. Auch die Tiere benötigen – ihrer eigenen Häute und Felle beraubt – neue Kleider. Das Werk erscheint zunächst als fröhlich bunte Szenerie. Doch im Hintergrund erscheint dunkel die vom Menschen zu eigenen Zwecken missbrauchte Natur.

Enquiry