Marian Bijlenga

*1954 in Loenersloot, Niederlande

Marian Bajlenga ist besonders von Punkten, Linien und Konturen fasziniert. Von deren rhythmischen Bewegungen, aber auch von dem leeren Raum, den sie begrenzen. Statt auf Papier zu zeichnen, zeichnet die Künstlerin im Raum, indem sie Textilien als Material verwendet. Hauptsächlich arbeitet sie mit Faden, Stoff und Rosshaar, aber auch mit Fischschuppen und Pergament. Materialien, die weich, leicht, flexibel und offen für endlose Entwicklungen sind.

Transparenz ist für sie eine Voraussetzung. Indem sie etwas Raum zwischen der Struktur und der Wand lässt, wird das Objekt von seinem Hintergrund befreit und interagiert mit der weißen Wand. Es wird zu dem, was die Künstlerin eine „räumliche Zeichnung“ nennt.

Ausstellungen und Kunstmessen

2024:

Art on Paper, Amsterdam, Netherlands

Spring art in the barn, Browngrotta Arts, Wilton, USA

Water, waves, ripples: Water as a source of inspiration, Galerie Handwerk, München, Germany

KUNSTRAI, Galerie Franzis Engels, Amsterdam, Netherlands

2023:

Ook hier glijden de wolken voorbij, Galerie Franzis Engels, Amsterdam, Netherlands

10 Jahre – Jubiläumsausstellung, Galerie Kellermann, Düsseldorf, Germany

#OrangeTheWorld, Galerie Kellermann, Düsseldorf, Germany

Zero 23, Galerie Kellermann, Düsseldorf, Germany

KUNSTRAI, Galerie Franzis Engels, Amsterdam, Netherlands

ACCLAIM !, Browngrotta Arts, Wilton, USA

IMAGINE…, Galerie Ramakers, Den Haag, Netherlands

Geometry in Textile Art, Saxon Gallery, Budapest, Hungary

Art on Paper, Amsterdam, Netherlands

2022:

Winterausstellung, Galerie Kellermann, Düsseldorf, Germany

Art the Hague, Galerie Ramakers, Den Haag, Netherlands

FLEXIBEL, Galerie Franzis Engels, Amsterdam, Netherlands

2021:

Orange days – Zonta says no, Galerie Kellermann, Düsseldorf, Germany

Cologne Fine Art & Design, Galerie Kellermann, Köln, Germany

Lost & Found, Galerie Kellermann, Düsseldorf, Germany

Art the Hague, Galerie Ramakers, Den Haag, Netherlands

KUNSTRAI, Galerie Franzis Engels, Amsterdam, Netherlands

Leer van Vis, Museum Spakenburg, Spakenburg, Netherlands

Textile Art of Today VI, Danubiana Meulensteen Art Museum, Bratislava, Slovakia

Cool Gray Yellow C, Galerie Ramakers, Den Haag, Netherlands

2020:

Big Art N°5 Hemburg, Hembrugterrein, Zaandam, Netherlands

Zomersalon, Galerie Franzis Engels, Amsterdam, Netherlands

Sommer20, Galerie Kellermann, Düsseldorf, Germany

A DOODLE A DAY, Arti & Amicitiae, Amsterdam, Gerany

For the Love of Art, Galerie Ramakers, Den Haag, Netherlands

2019:

Strukturen!, Galerie Kellermann, Düsseldorf, Germany

Corona Archives, Nieuw Dakota, Amsterdam, Netherlands

Art The Haque, Galerie Ramakers, Den Haag, Netherlands

Identity & Intersection, Browngrotta Arts, Wilton, USA

Constellation: drawing in space, Honolulu Museum of Art, Hawaii

COLLECT, Saatchi Galerie, London, United Kingdom

FINDING FORM, FLOW Galerie, London, United Kingdom

2018:

Attention Please, Galerie Franzis Engels, Amsterdam, Netherlands

Art The Haque, Galerie Ramakers, Den Haag, Netherlands

Textile Art of Today, Danubiana Art Museum, Bratislava, Slovakia

Art on paper, Galerie Franzis Engels, Amsterdam, Netherlands

Alles Rund, Punkt Kreis Kugel, Galerie Handwerk, München, Germany

Kleur & Abstractie | Generaties in Dialoog, Textielmuseum, Tilburg, Netherlands

Das Auge ist das Zenter, De Ketelfactory, Schiedam, Netherlands

Dutch Blue, Browngrotta Arts, Wilton, USA

Asia-Europe III, Janina Marks Museum, Kedainiai, Lithuania

2017:

Asia – Europe III, Museum of Textiles, Lodz, Poland

Art The Haque, Galerie Ramakers, Den Haag, Netherlands

Libres comme l’art !, Museé d’Angers, Angers, France

KUNSTRAI, Galerie Franzis Engels, Amsterdam, Netherlands

Fibre & Form, FLOW Gallery, London, United Kingdom

COLLECT, Saatchi Gallery, London, United Kingdom

2016:

– Is getekend, Galerie Franzis Engels, Amsterdam, Netherlands

Colours of the Season, Galerie Ramakers, Den Haag, Netherlands

Amsterdam Art Fair, Galerie Ramakers, Amsterdam, Netherlands

2015:

LINKED SPACES, LaKaserna, Bad-Nieuweschans, Netherlands

Amsterdam Art Fair, Galerie Ramakers, Amsterdam, Netherlands

KUNSTRAI, Galerie Franzis Engels, Amsterdam, Netherlands

Delicacies, Galerie Ramakers, Den Haag, Netherlands

PAPIER IN DE HOOFDROL, Gorcums Museum, Gorinchem, Netherlands

– Art Breda, Galerie Franzis Engels, Breda, Netherlands

TRAMES, Galerie Look&listen, Saint-Chamas, France

2014:

PAN Amsterdam, Galerie Ramakers, Amsterdam, Netherlands

Sammlungen und Museen

LongHouse Reserve, New York, USA

Museum of Art & Design, New York, USA

Craftmuseum, Jyväskylä, Finland

HOMA, Honolulu, Hawaii

Museum Jean-Lurcat, Angers, France

Stedelijk Museum, Amsterdam, Netherlands

CODA Museum, Apeldoorn, Netherlands

Dutch Textile Museum, Tilburg, Netherlands

Preise und Auszeichnungen

2018:

Grand Prix of the 5th Triennial of Textile Art, Bratislava, Slovakia

2010:

Bayerischer Staatspreis, Exempla, München, Germany

2002:

Biennial Prize: 2nd International Tapestry Art Biennial, Beijing, China

1999:

Excellence Award: 6th International Textile Competition, Kyoto, Japan

Biography

Marian Bijlenga studierte an der Rietveld-Kunstakademie in Amsterdam und wurde als Dozentin an renommierte internationale Akademien gerufen, wie z. B. der Kawashima Textile School in Kyoto, Japan, dem Seian Art & Design College, Japan, der Aalto University School of Art and Design in Helsinki, Finnland und der Haystack Mountain School of Crafts, USA.

Mich faszinieren Punkte, Linien und Konturen, wegen ihrer rhythmischen Bewegung, aber auch wegen des leeren Raums, den sie füllen. Statt auf Papier zu zeichnen, male ich im Raum und verwende Textilien statt Farben. Meine Materialien sind Garn, Stoffe und Pferdehaare – Materialen, die weich, leicht, flexibel und dafür geeignet sind, endlos weiter entwickelt zu werden. Die Geschmeidigkeit der Textilien gibt mir die größtmögliche Freiheit zur Erreichung meiner Ziele: der Entdeckung neuer Formen. Indem ich einen Zwischenraum zwischen meinen Werken und der Wand lasse, werden die Objekte von ihrem Untergrund befreit und interagieren mit der weißen Wand. Sie werden zu räumlicher Malerei.“ – Marian Bijlenga

WORKS

Unique Artworks

Artworks on Canvas

Artworks on paper

Large Size

Small & Medium Size

Wall Sculptures

Sculptures

Outdoor Objects

Multiples

Graphic Arts

News

Publications

Enquiry