Deep Insights – Jansen, Mabunda, Marienfeld

/2020/03/Mabunda-Goncalo-Throne-of-Perception-770x330px.jpgg

Weltkunst aus drei Kontinenten bei Galerie Kellermann

Mit der Ausstellung „Deep Insights – Tiefe Einsichten“ zeigen wir als erste Galerie in Deutschland die spektakulären Werke von Gonzalo Mabunda aus Mozambik/Afrika zusammen mit neuen Werken des US-Amerikaners Marcus Jansen und des deutschen Bildhauers Stephan Marienfeld.

Marcus Jansen (USA) gilt als Schöpfer und Pionier des Urbanen Expressionismus, in der amerikanische abstrakte Expressionismus mit der Urban Art verschmolzen wird. Mit seinen Werken zeigt sich Jansen als schonungsloser Gesellschaftskritiker unserer Zeit: Fehlende Glaubwürdigkeit von Politik, Wirtschaft und Medien, zunehmende Überwachung und die Zerstörung durch Krieg und Umweltverschmutzung sind seine Themen. Der jüngst verstorbene 2fache Documenta-Leiter Manfred Schneckenburger bezeichnete Jansen als einen der wichtigsten amerikanischen Künstler seiner Generation. In „Deep Insights“ zeigen wir neue Werke von Marcus Jansen neben preisgekrönten Klassikern.

Gonzalo Mabunda (Mozambik) gehört zu den international gefragtesten Topkünstlern aus Afrika. Aufgewachsen in einem vom Bürgerkrieg geschüttelten Land verwandelt Mabunda die verschrotteten Waffen dieses Konfliktes nach der Devise „Schwerter zu Pflugscharen“ in ebenso humorvolle wie tiefgründige Kunstwerke. Sein Hauptthema sind die traditionell afrikanischen Kultobjekte: Throne als Zeichen der Macht und Masken zur Abwehr böser Geister und negativer Energien. Seine Werke werden in weltbekannter musealen Sammlungen gezeigt wie z.B. der Tate Modern Gallery in London, dem Guggenheim Museum Bilbao oder auch im Kunstpalast Düsseldorf.

Stephan Marienfeld zählt mit seinen markanten Bondage-Werken zu den wichtigsten und erfolgreichsten deutschen Bildhauern. Geschickt spielt er mit scheinbar weichen und real harten Materialien, das Unschnürbare wird geschnürt. „Bondage“ bedeutet auch soviel wie „Beherrschung“. Doch beherrscht der Mensch tatsächlich die Materie oder wehrt sich die Materie gegen die Einschnürung durch den Menschen? Marienfeld schafft klassische Formen, die neben ihrer unverkennbaren Ästhetik zu tieferen Gedankenspielen einladen.

Die Ausstellung ist vom 20. März bis zum 2. Mai in der Heinrich-Heine-Allee 12 zu besichtigen.

_

WERKE AUF ANFRAGE

_

Marcus Jansen, USA

_

Goncalo Mabunda, Mozambik

_

Stephan Marienfeld, Deutschland

_

Moderne Kunst in Duesseldorf

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots. Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen