Werner Bitzigeio

/2020/08/Werner-Bitzigeio-Header-770x305px.jpg

Werner Bitzigeio – Preisgekrönte Skulpturen voller Transparenz und meditativer Kraft

Werner Bitzigeio, der für sein Schaffen u.a. den Kaiser-Lother-Preis und den renommierten Schweizer Skulpturenpreis erhielt, gestaltet aus Stahl und Draht Skulpturen, die trotz ihres faktisches Gewichtes eine transparente Leichtigkeit ausstrahlen und sich harmonisch mit Natur und Umgebung verbinden. Still und meditativ verschmelzen sie mit der Landschaft, verzahnen sich mit der Biospäre. Werner Bitzigei selbst bringt es auf den Punkt: „Meine künstlerische Arbeit soll wie ein natürliches Phänomen wirken, dem man sich nähern kann, um zu fühlen, um bewegt, vielleicht begeistert zu sein.“

mehr lesen

Objekte zwischen Raum, Struktur, Natur und Zeit

Bitzigeio lässt seinen bevorzugten Werkstoff Stahl, Inbegriff von Masse und Stabilität, eine ungeahnte Leichtigkeit gewinnen: Für seine Kugelobjekte aus der „Stille“-Serie verbindet er z.B. tausende Stahlstäbe zu einem dreidimensionalen Gitter, mal in strenger geometrischer Anordnung, bei anderen Arbeiten scheinbar ungeordnet, in ihrer Gesamtheit eine vollkommene Kugel bildend. In seinen „ZEN“-Skulpturen dagegen verwendet Bitzigeio einen einzigen, endlos gewickelten Stahldraht. Obwohl je nach Größe zentner- oder aber auch tonnenschwer, vermitteln die Werke einen filigranen, fast schwerelosen Eindruck. Jede Bewegung des Betrachters, jeder veränderte Blickwinkel ändert die geometrischen Muster, eröffnet neue Perspektiven, bringt gleichsam die Skulptur in Bewegung, durch die Wiederholung von Formen, Elementen jedes Werk mit seinem eigenen Rhythmus.
Werner Bitzigeio sieht seine Arbeiten als Objekte zwischen Raum, Struktur, Natur und Zeit. Vorzugsweise aus unbehandeltem Stahl gefertigt, werden sie unter freiem Himmel in der Natur aufgestellt und beginnen dann durch Korrosion und Umwelteinflüsse eine eigene rostrote Patina zu entwickeln. Oberfläche, Farbe und Strukturem verändern sich. Vergänglichkeit wird augenscheinlich, ein Kreislauf zurück zur Erde entsteht: „Die Zeit selbst legt als Gestalter an der Skulptur Hand an und verändert sie, so daß das puristische Raster der Skulptur, als Denkschema von mir konzipiert, sich unweigerlich wieder in ein Gesamtkonzept des Kontinuums, in eine analogische allumfassende Manier, einfügt.“

Interaktiv und spektakulär: Werner Bitzigeios begehbare Skulpturen

Ein besonderes Konzept von Werner Bitzigeio sind seine begehbaren Skulpturen, wie er sie z.B. 2018 während der 7. Schweizerischen Triennale der Skulptur in Bad Ragaz oder 2019 im Bildhauersymposium am Dreiländereck D-B-L bei Welchenhausen installierte: Mit Gitterstrukturen schafft Bitzigeio transparente Raumkörper mit aus jeder Perspektive neu überlagenden Strukturen, in die die Besucher über eine geschickte Treppenführung hineingehen können.

Internationale Präsenz im öffentlichen Raum

Zahlreiche Arbeiten von Werner Bitzigeio stehen im öffentlichen Raum und befinden sich im öffentlichen Besitz. Seine Arbeiten wurden in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen in Deutschland, Luxemburg, Belgien, den Niederlanden und der Schweiz sowie auf internationalen Kunstmessen in Deutschland, Belgien und Südkorea gezeigt.

Werner Bitzigeio wurde 1956 in Schönecken in der Eifel geboren. Er studierte an der Kunstwerkschule der FH Köln und Steindesign in Freiburg. Seit 1986 lebt er als freischaffender Bildhauer in Winterspelt in der Eifel.

AWARDS/Auszeichnungen

2016 Kaiser Lother Preis, Prüm
2018 Bad Ragaz, Schweizer Skulpturenpreis

Arbeiten im Öffentlichen Raum (Auswahl)

LGS / Freiburg
Kultusministerium Mainz
Kultusministerium Rheinland-Pfalz
Stadt Hermeskeil
Stadt Rockenhausen
Ziegeleimuseum Jockgrim
Stadt Beckingen
SAP Deutschland
KAB, Koblenz HWK
Stadt Pirmasens
VG Irrel
Dreiländereck D,B,L (Welchenhausen)

Ausstellungen (Auswahl)

Kunstverein Adenau
Kunstachse Aisch
Stadtgalerie Echternach
Große Kunstausstellung NRW, Kunstpalast Düsseldorf
Kunstverein Nümbrecht
Landtag Mainz
Max-Ernst-Museum, Brühl
Symposium der Stadt Rockenhausen
(h)Art an der Grenze, Europark Ouren
Stiftskirche Kylburg
Ziegeleimuseum Germersheim,
Symposium der Stadt Konz
Historisches Werkzeugmuseum Remscheid
Stadtgalerie Altena
Kurfürstliches Museum Boppard
Skulpturen-Symposium Rheinland-Pfalz
Theodor-Zink-Museum, Kaiserslautern
SAP Walldorf
Kunst Archiv Darmstadt
Symposium in Pfäffikon, Schweiz
Schlosspark Köln
Stiftung Skulptur Urschweiz / Luzern, Schweiz
Biennale Luxemburg
Kunstverein Worms
Caesar Stiftung, Bonn
Schloss Wiltz, Luxemburg
Triennale Bad Ragaz, Schweiz
Ziegelmuseum Jockrim
Kunsttage Winningen
Chateau de Jehay, Belgien
Biennale Montreux, Schweiz
Ludwig-Museum Aachen
Landeskunstausstellung Bad-Kreuznach
Kulturzentrum Eupen, Belgien
Cirque des Varietes Lüttich, Belgien
Krefeld, Fabrik Heeder
CoCon, Landtag Foyer RLP, Luxemburg
Centre de Danse du Marais, Paris

weniger lesen

_

WERKE AUF ANFRAGE

Werkgruppe „Stille“

_

Werkgruppe „ZEN“

_

Werkgruppe „Steel Addition“

_

Werkgruppe „Schrottkugel“

_

Begehbare Skulpturen

_

Moderne Kunst in Duesseldorf

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots. Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen